Kirchberg Startseite Kontakt Impressum

Drucken

-A +A

Vorstandswahlen beim Kulturverein: Die Ära Escher geht nach 16 Jahren zu Ende

Zur diesjährigen Mitgliederversammlung hatte der Kulturverein Region Kirchberg am 15. Februar ins Hotel Weber in Kirchberg eingeladen. Nach den Berichten der Arbeitskreisleiterinnen und -leiter über die Aktivitäten und Veranstaltungen im vergangenen Vereinsjahr und dem Kassenbericht der Kassiererin, wurde auf Antrag der Kassenprüfer dem Vorstand von der Versammlung einstimmig Entlastung erteilt.

Danach stand turnusgemäß die Wahl der Vorstandsmitglieder an. Der amtierende Erste Vorsitzende, Ingo Escher, der dieses Amt fast sechzehn Jahre lang seit der Vereinsgründung am 21. Juli 1997 bekleidete, hatte schon vor längerer Zeit angekündigt, den Vereinsvorsitz nun abgeben zu wollen und nicht mehr zur Wahl zu stehen. Da Escher in diesen Tagen seinen achtundsiebzigsten Geburtstag feiert, stieß seine Entscheidung bei den Vereinsmitgliedern trotz allem Bedauern auch auf ein gewisses Verständnis. Die Arbeitskreisleiterinnen und -leiter dankten dem scheidenden Vorsitzenden noch einmal einmütig für die angenehme und harmonische Atmosphäre, in der die Vorstandssitzungen unter seiner Leitung stets stattfanden und bedauerten, dass die Ära Escher beim Kulturverein nun zu Ende sei. Auch die langjährige Kassiererin, Inge Schreiner, die seit zehn Jahren die Finanzen des Vereins penibel verwaltete, hatte im Vorfeld ihren Rückzug aus persönlichen Gründen angekündigt. Da auch die amtierende Stellvertretende Vorsitzende, Brigitte Schneider-Lanier, nicht mehr zur Verfügung stand, musste quasi ein komplett neuer geschäftsführender Vorstand gefunden werden. Kein leichtes Unterfangen! Lediglich die Schriftführerin Margit Bauer trat erneut an. So hatte der scheidende Vorsitzende in seinem letzten Jahr viele Gespräche zu führen, um der Versammlung doch noch Vorschläge für alle Vorstandsposten zu unterbreiten. Mit Ernst Ludwig Klein als Erstem Vorsitzendem und Axel Weirich als Stellvertretendem Vorsitzendem wählte die Versammlung dann, wie von Escher vorgeschlagen, zwei erfahrene Mitglieder, die den Verein künftig als Team und mit Arbeitsteilung gemeinsam führen wollen.

"Die Fußstapfen, die du deinem Nachfolger hinterlässt, sind für einen Einzelnen viel zu groß", so Ernst Ludwig Klein nach seiner Wahl zu Ingo Escher. Als neue Kassiererin wurde Waltraud Kaspar gewählt, nachdem ihre Vorgängerin, Inge Schreiner, versichert hatte, die "Neue" gründlich einzuarbeiten. Als Schriftführerin wiedergewählt wurde Margit Bauer.

Als Kassenprüfer bestimmte die Versammlung Armin Kaefer (Wiederwahl) und Christiane Klahr. Als gleichberechtigte Arbeitskreisleiterinnen und -leiter, die dem erweiterten Vorstand angehören, wurden jeweils wiedergewählt:

AK Bildende Kunst - Jutta Christ und Kai-Iris Martin
AK Geschichte - Winfried Wagner und Gundolf Kurz
AK Literatur, Theater, Kleinkunst - Hildegard Engelmann und Axel Weirich
AK Musik - Brigitte Schneider-Lanier und Ernst Ludwig Klein
 

Bild 1: Der neue Vorsitzende Ernst Ludwig Klein (rechts) verabschiedet den Gründungsvorsitzenden Ingo Escher und die langjährige Kassiererin Inge Schreiner.

Bild 2: Der neue Vorstand des Kulturvereins (von rechts): Ernst Ludwig Klein, Erster Vorsitzender; Waltraud Kaspar, Kassiererin; Margit Bauer, Schriftführerin; Axel Weirich, Stellvertretender Vorsitzender.