Kirchberg Startseite Kontakt Impressum

Drucken

-A +A

TuS Kirchberg nach 2015 und 2016 erneut Futsal Rheinlandmeister

Am 04.02.2018 stand für die Mannschaft um Trainer Christian Schneider die Rheinlandmeisterschaft in der Halle auf dem Programm. Titelverteidiger und Ausrichter dieses Turniers war der FC Karbach, der auch Mitfavorit auf den Titel war.

Nachdem Kirchberg beim Masters in Simmern mit einer Niederlage im Halbfinale gegen den Oberligisten die Segel streichen musste, wollte es das Team dieses Mal besser machen, um sich mit einer Finalteilnahme automatisch für die Regionalmeisterschaften zu qualifizieren, die bekannter Maßen in der heimischen Halle in Kirchberg stattfinden.

Vorrunde

Zu Beginn des Turniers hatte der TuS ein paar Anlaufschwierigkeiten und kam im Auftaktmatch – trotz klarer Überlegenheit - gegen Prümer Land Rommersheim nicht über ein 0:0 hinaus. Im weiteren Verlauf der Vorrunde steigerte sich die Mannschaft  von Spiel zu Spiel und ließ sowohl gegen den späteren Finalisten Lautzert Oberdreis als auch die SG Osterspai 3:0 Siege folgen. Damit war der erste Platz in der Vorrunde gesichert.

Zwischenrunde

In der Zwischenrunde resultierte aus der ursprünglichen Auslosung und den Vorrundenplatzierungen eine „Todesgruppe“. Unglücklicherweise landeten drei Hunsrücker-Teams (FC Karbach, SG Mörschbach, TuS Kirchberg) in einer Gruppe. Im Auftakt konnte sich der Bezirksligarivale aus Mörschbach deutlich gegen Karbach durchsetzen, wodurch für den TuS feststand, dass eine Niederlage im zweiten Spiel gegen den Oberligisten ziemlich sicher das Aus bedeuten würde. Der FC Karbach hatte den TuS mit einer 1:0 Führung am Rande des Aus, doch der TuS kämpfte bis zum Schluss und konnte praktisch in der letzten Sekunde durch Süley Özer den Ausgleich erzielen. Somit war bei der Partie gegen die SG Alm alles offen. Beide Teams agierten vorsichtig und waren darauf bedacht keine Konter zuzulassen. Patrick Sehn-Henn konnte allerdings eine Unachtsamkeit ausnutzen und das 1:0 markieren. Dieses Tor brachte Leben in die Partie und es entwickelten sich mehr Torszenen auf beiden Seiten. Keine davon wurde genutzt, wodurch der TuS als Finalist feststand.

Finale

Im Finale erwartete Kirchberg die aus der Vorrunde bekannte Mannschaft aus Lautzert Oberdreis. In einem eher einseitigen Finale geriet der TuS zwar zu Beginn in Rückstand, konnte allerdings dieses 0:1 in einen 4:1 Erfolg ummünzen und sicherte sich damit den Titel.
Fazit: Nach einigen Anlaufschwierigkeiten konnte sich die Mannschaft von Spiel zu Spiel steigern und hat sich – auch wenn ein wenig Glück dabei war – den Titel verdient. Im Vergleich zu den Hallenmasters war zu erkennen, dass das Team mit mehr Spielwitz und Leidenschaft agierte. Nun möchte der TuS auch beim Heimturnier und der damit verbundenen Regionalmeisterschaft (Vorbericht folgt) eine gute Leistung zeigen. Das Turnier findet am 18.02.2018 ab 11 Uhr in der Kirchberger Großraumsporthalle statt.

Über zahlreiche Unterstützung würde sich das Team freuen! Vielleicht gelingt es uns ja erneut den Sprung zu den deutschen Futsalmeisterschaften zu machen und gemeinsam mit den Zuschauern eine unvergessliche Tour auf die Beine zu stellen!